SV Alemannia Thalexweiler

27. Spieltag: SV St. Ingbert – SV Alemannia 6:1

Mit einer Rumpftruppe fing man sich beim Aufsteiger aus St. Ingbert die höchste Saisonniederlage ein. Die gesamte Abwehr inklusive 2 Torhütern und Ersatzspielern sowie der gesamte Sturm standen nicht zur Verfügung. Nichtdestotrotz war man in der Anfangsviertelstunde die spielbestimmende Mannschaft und hätte bereits nach 5 Minuten mit 2:0 führen müssen. Die Einheimischen waren da wesentlich effektiver und trafen mit ihren ersten 3 Torschüssen (darunter ein mehr als strittiger Elfmeter) jeweils in Schwarze. So lag man bereits zur Pause aussichtslos hinten und konnte im zweiten Durchgang nur auf Schadensbegrenzung aus sein. Dieser Vorsatz hielt genau 3 Minuten, als die Einheimischen erneut trafen. Als sie dann nur wenig später das fünfte nachlegten, musste einem Angst und Bange werden, doch unsere Elf erholte sich halbwegs, ohne dabei auch nur im Ansatz so etwas wie Gegenwehr zu entwickeln. Auch das 5:1 durch Marius Fries brachte nicht den erhofften Schub und in der Schlussphase mußte man in einem Spiel zum Vergessen den 6. Treffer schlucken.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
Updated: 29. Juli 2014 — 10:45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

SV Alemannia Thalexweiler © 2015 Frontier Theme
Return to Top ▲Return to Top ▲
%d Bloggern gefällt das: