SV Alemannia Thalexweiler

19. Spieltag: SV Alemannia – FC Marpingen 3:3

Einfach auf den Punkt gebracht kann man sagen: Wer die größten Chancen vergibt und sich hinten haarsträubende Fehler leistet, kann seine Spiele nicht gewinnen. Dabei fing die Partie verheißungsvoll an, denn unsere Mannen gingen durch einen Linn-Treffer früh in Führung, hatten das Spiel total im Griff und beherrschten Ball und Gegner. Durch zwei individuelle Fehler im Spielaufbau fing man sich aber zwei Konter ein und plötzlich stand es nach 48 Minuten 2:1 für die Gäste. Danach fing man sich allerdings sehr schnell wieder und nach Treffer von Kevin Becker und Andreas Finkler konnte man das Match binnen 7 Minuten wieder drehen. In den verbleibenden 25 Minuten öffnete die Hellas ihre Defensivverbund, was unserer Elf eine Reihe von hochkarätigen Kontermöglichkeiten eröffnete. Doch die allerbesten Chancen wurden kläglich vergeben oder vom überragenden Keeper der Gäste entschärft. So kam es, wie es kommen mußte. Nach einem unnötigen Foul an der Strafraumgrenze entschied der gute Schiri Mutzl in der letzten Minute auf Freistoß für die Marpinger, den diese zum letztlich glücklichen Ausgleichstreffer nutzen konnten.

Updated: 20. März 2014 — 17:26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

SV Alemannia Thalexweiler © 2015 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: