SV Alemannia Thalexweiler

11. Spieltag: SV Alemannia – SG Ballweiler/W./W. 6:2

Nach 2 Pleiten in Folge standen die Zeichen im Vorfeld der Partie nicht allzu gut, doch was die 200 Zuschauer am Freitag zu sehen bekamen, überraschte dann doch, denn die Caryot-Schützlinge waren nicht wiederzuerkennen und zeigten eine Klasse-Leistung. In einem insgesamt hochklassigen Spiel bestimmte man im ersten Abschnitt klar das Geschehen und machte die Tore auch zum richtigen Zeitpunkt. Durch Treffer von Andreas Finkler (2), Kevin Becker und Philipp Zimmer stand es dann bereits zur Pause 4:0 und die Partie schien entschieden. Die SG hielt zwar gut mit, doch Chancen konnten sich die Gäste nicht erarbeiten. Dies änderte sich mit Beginn der zweiten Hälfte, denn nun machten die Bliesgauer erheblich Druck und kamen auch binnen kürzester Zeit zu zwei Treffern. Als dann auch noch Stephan Ugla mit einer Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen wurde, musste man schon noch einmal zittern, doch man besann sich wieder auf seine Stärken und nutzte weiterhin die Fehler der SG eiskalt aus. Nach 2 schön herausgespielten Treffern konnte man sich am Ende über einen verdienten, wenngleich zu hoch ausgefallenen Sieg freuen, bei dem noch die Leistung von Marius Fries herausgestellt werden sollte, der sehr uneigennützig agierte und 5 der 6 Treffer vorbereitete.

Updated: 23. Oktober 2014 — 08:26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

SV Alemannia Thalexweiler © 2015 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: