SV Alemannia Thalexweiler

8. Spieltag: SV Furpach 2 – SV Alemannia 2 2:1

Die Achterbahnfahrt der 2. Mannschaft geht unvermindert weiter. Auswärts kann man einfach nicht an die Leistungen aus den Heimspielen anknüpfen. Auch bei der sicherlich nicht übermächtigen Reserve des SV Furpach verlor man am Ende unglücklich, aber nicht unverdient. Obwohl man das Spiel eigentlich über die gesamte Distanz diktierte, waren die Aktionen eher behäbig oder gar pomadig. Wesentlich zielstrebiger waren da die Bemühungen der Heimelf, die mit allen Mitteln unsern Spielfluss unterbanden und ihre beiden einzigen Chancen zu Toren nutzen konnten. Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Truppe ihre stärkste Phase, mehr als ein Elfmetertreffer durch Max Kühn sprang dabei aber nicht heraus. Nach einer schwächeren Phase blies man dann zur Schlussoffensive, doch eine Wende zum Guten brachte man nicht mehr zu Stande, weil hochkarätige Möglichkeiten liegen gelassen wurden.

Updated: 11. Oktober 2014 — 22:44

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

SV Alemannia Thalexweiler © 2015 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: