SV Alemannia Thalexweiler

7. Spieltag: SV Alemannia – DJK Bildstock 1:4

2013_1_7Nach dreizehn Spielen ohne Niederlage hat es unsere Alemannia wieder erwischt. Die 1:4-Niederlage gegen den bislang stärksten Gegner war zwar verdient, wenngleich sie zu hoch ausfiel. Die aggressiven Gäste zeigten von Beginn an, dass sie gewillt waren, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen; unser Elf fehlte es im Gegensatz zum Primstal-Spiel vom vergangenen Montag an Konzentration und Einsatzwille. So stand es nach 20 Minuten bereits 2:0 für die DJK. Erst jetzt erwachte unsere Elf und spielte nach vorne, die Belohnung in Form des Anschlußtreffers durch einen von Max Herrmann verwandelten Handelfmeter folgte auf dem Fuße. Die Hoffnung auf eine Wende hielt aber nicht lange, denn praktisch im Gegenzug ließ sich unsere an diesem Tage alles andere als sattelfeste Abwehr düpieren und es stand 3:1. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gäste nach einem Standard dann sogar auf 4:1. Dies war natürlich die Entscheidung, denn auch eine Rote Karte nach einer Notbremse konnte unsere Truppe nicht aus ihrer Lethargie reißen. Zwar hatte man noch den ein oder anderen Treffer auf dem Fuß, doch es war so ein Tag, an dem noch stundenlang hätte spielen können, ohne einen Treffer zu erzielen. So stand am Ende eine verdiente Niederlage.

Updated: 13. August 2013 — 10:05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

SV Alemannia Thalexweiler © 2015 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: